Search…
rpad
Füllt das Ende eines Texts bis zu einer bestimmten Länge mit einem angegebenen Platzhalter auf
Mit dieser Funktion füllen Sie einen Text am Ende, also rechts vom Text, mit einem oder mehreren angegebenen Zeichen bis zur gewünschten Gesamtlänge auf. Dabei werden die Zeichen so lange wiederholt, bis die angegebene Gesamtlänge erreicht wird.
Dies kann sehr nützlich sein, wenn - aus technischen Gründen - Daten eine bestimmte Länge haben müssen, oder zum optischen Auffüllen bei Drucklayouts in einer nichtproportionalen Schrift.
Wenn der Ausgangstext die angegebene Länge bereits erreicht bzw. überschreitet, bleibt er unverändert.

Syntax

rpad(string, number, string)

Rückgabewert

string

Beispiele

rpad(meinText, laenge, platzhalter) Füllt das Ende eines Texts bis zu einer bestimmten Länge mit einem angegebenen Platzhalter auf, falls der Text kürzer als die bestimmten Länge ist.
rpad("Ein Text", 20, " +")
Ergebnis: Ein Text + + + + + +
rpad(text(123), 8, "0")
Ergebnis: 12300000

Siehe auch

lpad, füllt den Anfang eines Texts bis zur gewünschten Länge mit einem angegebenen Platzhalter auf.
Export as PDF
Copy link